Hagel, Wassereinbrüche und Blitzeinschlag

Am Dienstagabend zog ein heftiges Gewitter über die Region Bern. Am stärksten betroffen war der Raum Kehrsatz, Belp, Boll und Worb.

In Boll goss es am Dienstag wie aus Kübeln.

Am Dienstag zogen kräftige Gewitter mit viel Regen und Hagel übers Land. In der Region Bern gingen bei der Kantonspolizei über 50 Meldungen ein. Mehrheitlich ging es um Wassereinbrüche und Äste auf der Strasse, so Mediensprecherin Corinne Müller. In Utzigen schlug ein Blitz in ein Bauernhaus ein. Der Brand konnte jedoch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden.

Bis zu 40 Liter pro Quadratmeter

Am stärksten betroffen war der Raum Kehrsatz, Belp, Boll und Worb. Nach Angaben von Klaus Marquardt von meteonews.ch fielen in diesem Gebiet rund 30 bis knapp 40 Liter pro Quadratmeter innert 6 Stunden. Auf dem Chasseral wurden 28 Liter pro Quadratmeter und in der Stadt Bern 16 Liter pro Quadratmeter gemessen.

Züge ausgefallen

Auch der Schienenverkehr war vom Unwetter betroffen. Nach Angaben von BLS-Mediensprecherin Helene Soltermann stürzte um 20 Uhr ein Baum in eine Oberleitung zwischen Belp und Belp Steinbach.

Die Strecke war für rund zwei Stunden komplett unterbrochen. Es kam zu Zugsausfällen und Verspätungen. Betroffen war die Linien S3/S31 und S4/S44.

  • loading indicator

Waren Sie auch vom Gewitter betroffen? Schicken Sie uns Ihre Bilder/ Ihr Video an online@bernerzeitung.ch

Regen und Hagel: So sah es in Boll am Dienstagabend aus:

Video Leserreporter/20 Minuten

Unwetter in Eggistein am Dienstagabend:

Video Leserreporter/20 Minuten

sih

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt