Zum Hauptinhalt springen

Thorberg-Häftling geht gegen Betreuer vor

Einem Häftling der Justizvollzugsanstalt soll trotz Schmerzen der Arztbesuch verweigert worden sein. Der Mann kündigte deshalb eine Strafanzeige gegen ­Anstalt und Betreuer an.

Einem Insassen der Justizvollzugsanstalt Thorberg soll die ärztliche Behandlung verwehrt worden sein.
Einem Insassen der Justizvollzugsanstalt Thorberg soll die ärztliche Behandlung verwehrt worden sein.
Keystone

Am 27. August, einem Samstag, soll ein Insasse der Justizvollzugsanstalt Thorberg bei seinem Betreuer über starke Schmerzen im unteren Bauchbereich geklagt haben. Statt des geforderten Arztbesuchs habe er jedoch lediglich drei Schmerztabletten erhalten. Das schreibt Reform 91, die Selbsthilfeorganisation für Strafgefangene, in einem Communiqué.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.