Zum Hauptinhalt springen

Gurtenfestival: Und wieder ruft der Berg zur Berner Party des Jahres

Heute Mittag beginnt auf dem Berner Hausberg das 35. Gurtenfestival. Zur Einstimmung beantworten wir die 35 drängendsten Fragen rund um das Festival.

So oder so ähnlich geht es die nächsten vier Tage auf dem Gurten zu und her.
So oder so ähnlich geht es die nächsten vier Tage auf dem Gurten zu und her.
Max Spring
Gibt es noch Tickets?Ja, es gibt noch ganz wenige Viertagespässe. Ausserdem Dreitagespässe für Mittwoch, Donnerstag und Freitag und Tagespässe für Mittwoch und Donnerstag. Zudem wurde dieses Jahr ganz offiziell ein Secondhandhandel eröffnet: Eine unabhängige, nicht gewinnorientierte Projektgruppe bietet sich als Tauschbörse an. Wer sein Bändeli verkaufen will, einigt sich mit dem Käufer über den Preis, geht zum Stand neben dem Festivaleingang, zahlt 5 Franken Tauschgebühr. Der Käufer erhält dann legal ein neues Bändeli.
Gibt es noch Tickets?Ja, es gibt noch ganz wenige Viertagespässe. Ausserdem Dreitagespässe für Mittwoch, Donnerstag und Freitag und Tagespässe für Mittwoch und Donnerstag. Zudem wurde dieses Jahr ganz offiziell ein Secondhandhandel eröffnet: Eine unabhängige, nicht gewinnorientierte Projektgruppe bietet sich als Tauschbörse an. Wer sein Bändeli verkaufen will, einigt sich mit dem Käufer über den Preis, geht zum Stand neben dem Festivaleingang, zahlt 5 Franken Tauschgebühr. Der Käufer erhält dann legal ein neues Bändeli.
Keystone
Wann muss ich am Sonntagmorgen das Gelände verlassen?Um 5 Uhr. Dann beginnt die Geländeräumung. Die Sleeping- Zone ist bis mittags um 12 Uhr ­geöffnet. Dann ist endgültig Schluss.
Wann muss ich am Sonntagmorgen das Gelände verlassen?Um 5 Uhr. Dann beginnt die Geländeräumung. Die Sleeping- Zone ist bis mittags um 12 Uhr ­geöffnet. Dann ist endgültig Schluss.
Daniel Fuchs
1 / 36

Am Mittwoch Mittag beginnt das Gurtenfestival, auf vergrössertem ­Gelände und einem nicht ganz ausverkauften Berner Hausberg. Zur Einstimmung beantworten wir in der Bildstrecke (siehe oben) 35 drängende Fragen zur 35. Ausgabe des aussichtsreichsten Open Airs im Land.

Unser Tipp: Ayu? Noch nie gehört? Das macht nichts, schliesslich steht die Berner Musikerin, die zurzeit in Hamburg wohnt, noch am Anfang ihrer Karriere. Aber es schadet nichts, sich den Namen schon mal zu merken. Denn die paar Songs, die Ayu bis jetzt digital und live präsentiert hat, sind cool, sind eine Wucht: Da ist moderner, emotionaler und komplexer Pop.

Da ist diese Stimme: hitzig und doch entspannt, sanft und kraftvoll, vollmundig. Ein bisschen Pamela Méndez, ein bisschen Lana Del Rey. Kürzlich veröffentlichte die Musikerin ihre erste offizielle Single «Kings & Queens». Am Mittwoch um 15 Uhr wird Ayu auf der Waldbühne das 35. Gurtenfestival eröffnen. Wer oben ist: Hingehen und hinhören! Und sich den Namen mit wasserfestem Stift hinter die Ohren schreiben: A-Y-U. mk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch