Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gurnigelbad: Schwefelquellen sollen wieder genutzt werden

So sah das Hotel Gurnigelbad 1906 aus:  Die Gäste schliefen in 266 Schlafzimmern, bis zu 170 Personen arbeiteten für den Betrieb.
Das jetzige Gurnigelbad ist um einiges kleiner: Insgesamt bietet das Hotel 20 Schlafzimmer an, angestellt sind 10 Personen.
Lerf hat das Hotel nach dem Abgang von Monika und Daniel Quarti übernommen.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.