Zum Hauptinhalt springen

Gurlitt-Erbe: Antwort im November

Das Kunstmuseum Bern entscheidet nächsten Monat über die Annahme des Gurlitt-Erbes. Die Folgen eines Ja sind nach wie vor nicht abzuschätzen.

Ende November wird der Stiftungsrat beschliessen, ob das Kunstmuseum Bern das Gurlitt-Erbe annimmt.
Ende November wird der Stiftungsrat beschliessen, ob das Kunstmuseum Bern das Gurlitt-Erbe annimmt.
Urs Baumann
Denkbar ist, dass die gefundenen Kunstwerke von Gurlitts österreichischem Haus in seine Münchner Wohnung gebracht wurden: Das Namensschild von Cornelius Gurlitt an seinem Haus in Salzburg.
Denkbar ist, dass die gefundenen Kunstwerke von Gurlitts österreichischem Haus in seine Münchner Wohnung gebracht wurden: Das Namensschild von Cornelius Gurlitt an seinem Haus in Salzburg.
dpa
...sowie von Marc Chagall lagerten neben Müll in der Wohnung von Cornelius Gurlitt.
...sowie von Marc Chagall lagerten neben Müll in der Wohnung von Cornelius Gurlitt.
2014 ProLitteris, Zürich, Keystone
1 / 45

Das Kunstmuseum Bern gab am Mittwoch bekannt: Am 26.November wird der Stiftungsrat beschliessen, ob die Institution das millionenschwere Erbe des deutschen Kunstsammlers Cornelius Gurlitt antritt oder nicht. Das Museum hat seit der Eröffnung des Testaments sechs Monate Zeit, um über die Annahme zu entscheiden. Dafür zog es juristische Berater bei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.