Zum Hauptinhalt springen

Günstige Lebensmittel für Arme

Erst seit kurzem werden auch in Berns Westen Lebensmittel an Menschen verteilt, die unter dem Existenzminimum leben. Doch bereits stösst die Abgabestelle an Kapazitätsgrenzen.

Früchte und Gemüse standen dieses Mal auf dem «Einkaufszettel». Welche Lebensmittel abgegeben werden können, hängt jeweils von den Spenden der beteiligten Geschäfte ab.
Früchte und Gemüse standen dieses Mal auf dem «Einkaufszettel». Welche Lebensmittel abgegeben werden können, hängt jeweils von den Spenden der beteiligten Geschäfte ab.
Urs Baumann

Seit Ende August verwandelt sich das Untergeschoss des Kirchgemeindehauses Bethlehem in der Stadt Bern an jedem zweiten Montag in ein Lebensmittellager. Die Organisation «Tischlein deck dich» (vgl. Kasten) verteilt Nahrungsmittel an Menschen, die am oder unter dem Existenzminimum leben. Als die Abgabestelle am 22.August zum ersten Mal ihre Türe öffnete, kamen 55 Personen und bezogen für sich und ihre 130 Angehörigen Lebensmittel. Beim zweiten Mal standen 70 Menschen Schlange.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.