Grosser Aufwand für «Tanz dich frei»

Stadt Bern

Die Passerelle über die Baustelle beim Bärenplatz ist nicht mehr in Betrieb. Dafür gibts jetzt einen ebenerdigen Übergang.

  • loading indicator
Markus Ehinger@ehiBE

Kurz nach 15 Uhr haben Arbeiter Freitagnachmittag damit begonnen, die Treppenstufen bei der Fussgängerüberführung am Bären- und Waisenhausplatz zu entfernen.Nach nur einer halben Stunde war der nördliche Treppenaufgang entfernt, danach folgte die Südseite. Gleichzeitig montierten Bauarbeiter rund um das Gerüst schwere Holzplatten und Stacheldraht. So soll es den Teilnehmern von «Tanz dich frei» heute unmöglich sein, auf das Gerüst zu klettern.

Ärger bei Passanten

Gleichzeitig wurde neben der Passerelle eine Rampe zum provisorischen ebenerdigen Übergang aufgeschüttet. Auf fünf Stahlträgern wurden in der Nacht auf heute Samstag Holzplatten montiert. Dass der ebenerdige Übergang über die Baugrube erst nach dem Abbau der Überführung in Betrieb genommen wurde, ärgerte viele Passanten. «Warum haben sie nicht zuerst die Brücke gebaut und erst danach die Passerelle entfernt?», fragten etliche Leute.

Laut Simon Mosimann, Projektleiter der Sanierung Marktgasse, hat das logistische Gründe. «Im Bereich des Übergangs wurden bis Freitagmittag Betonarbeiten ausgeführt. Für die Montage der Stahlträger ist ein Kran im Einsatz. Wegen des Märit mussten wir mit dem Kraneinsatz bis am Abend warten», sagt Mosimann.

Nacht- und Sonntagsarbeit

Bei vielen Passanten löste die Aktion des Tiefbauamts Kopfschütteln aus. Viele beklagten den unverhältnismässigen Aufwand für einen nicht bewilligten Anlass. Laut Mosimann habe sich die Stadt aus Sicherheitsgründen für den Abbau der Überführung während der «Tanz dich frei»-Demo entschieden. Die Kosten kann er nicht beziffern. Sicherheitsdirektor Reto Nause schätzt sie auf einen tiefen sechsstelligen Betrag.

Wegen «Tanz dich frei» kommt es zu Mehrarbeit, aber keinen Verzögerungen bei der Sanierung der Marktgasse, weil auch in der Nacht und sonntags gearbeitet wird. «Wir setzen zwei Schichten für den Abbau und den Wiederaufbau der Überführung am Sonntag ein. Diese Zeit hätten wir sicher besser nutzen können», so Mosimann. Die Projektleitung hat aus den Ausschreitungen am Cupfinal vom letzten Montag Konsequenzen gezogen: Das Baumaterial wird besser gesichert, und die Maschinen werden zentral gelagert.

Liveticker ab 18 Uhr

Was passiert am Samstagabend in der Berner Innenstadt? Die Behörden raten von einem Besuch ab. Sie können die Ereignisse trotzdem über unseren Liveticker ab 18 Uhr mitverfolgen. Ein grosses Team der Berner Zeitung berichtet laufend über den Anlass und allfällige Verkehrsbehinderungen oder Vorfälle im Zusammenhang mit «Tanz dich frei».

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt