Zum Hauptinhalt springen

Grosse Pläne mit winzigen Leuchten

Uhren, Cockpitanzeigen und Waffenvisiere bringt die Firma MB-Microtec zum Leuchten. Weil sie dies mit einem schwach radioaktiven Gas tut, ist der laufende Fabrikausbau besonders aufwendig.

Adrian Moser

Niederwangen Erle, wenige Kilometer südwestlich von Bern, ein ödes Industriegebiet mit vielen Zweckbauten: Der bald fertige, für 23 Millionen Franken er­neuerte Sitz von MB-Microtec sticht hier nicht nur optisch hervor. Auch drinnen ist das Ge­bäude speziell.

Um hineinzudürfen, muss man einen Laborkittel und Über­schuhe anziehen. Und dann geht es durch eine Schleuse. Denn es darf kein Schmutz hineingeraten und auch nichts ungewollt nach draussen. Deshalb herrscht in den Räumen Unterdruck.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.