Zum Hauptinhalt springen

Gezielte Aktion gegen Drogenhandel auf der Schütz

Die Polizei hat am Dienstag im Rahmen einer gezielten Aktion gegen den Drogenhandel im Bereich der Schützenmatte in Bern sechs Personen angehalten und Kokain sichergestellt.

Die Polizei stellte 85 Gramm Kokain sicher.
Die Polizei stellte 85 Gramm Kokain sicher.
iStock

Im Rahmen einer gezielten Aktion gegen den Drogenhandel in Bern hat die Kantonspolizei Bern am Dienstagabend im Bereich der Reitschule sechs Personen angehalten.

Gestützt auf vorgängige eigene Feststellungen, dass mehrere Männer auf dem Vorplatz der Reitschule mit Drogen dealten, wurde entschieden, diese Personen gezielt zur Kontrolle anzuhalten. Dabei flüchteten mehrere Personen in das Innere der Reitschule, wohin ihnen die Einsatzkräfte folgten.

Sechs Männer konnten schliesslich in den Toilettenanlagen eines dortigen Restaurationsbetriebs angehalten und für weitere Abklärungen in Polizeiräumlichkeiten gebracht werden. Im Zuge der Aktion konnten insgesamt gegen 85 Gramm Kokain, portioniert in 72 Kugeln, sichergestellt werden.

Gegen alle sechs Personen wurden Verfahren wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. Zudem sind fremdenpolizeiliche Abklärungen im Gang, welche vier der sechs Männer betreffen. Zwei davon sind bereits in Ausschaffungshaft versetzt worden. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch