Zum Hauptinhalt springen

Gesucht: Die grössten Ärgernisse im Stadtberner Verkehr

Fehlende Signale, gefährliche Spurwechsel oder rote Wellen: Markieren Sie auf unserer Onlinekarte Ihre Verkehrsärgernisse in der Stadt Bern.

Von rechts naht ein Tram, von links kommt ein Auto, und ein Velofahrer zwängt sich auch noch in die Lücke im Verkehr. Situationen wie diese ereignen sich beim Viktoriaplatz fast im Minutentakt. Laut der Bevölkerungsbefragung 2011 nervt die Bernerinnen und Berner vor allem eines: Verkehrsprobleme. Zu viele Autos, zu wenig Parkplätze, zu viel Verkehr, fehlende Signale, gefährliche Spurwechsel oder rote Wellen: Worüber ärgern Sie sich, wenn Sie in der Stadt Bern unterwegs sind? Machen Sie Ihrem Ärger Luft: Markieren Sie die grössten Problemzonen per Klick auf unserer interaktiven Meldekarte im Internet.

Markieren Sie Ihre Hotspots

Auf unserer interaktiven Strassenkarte können Sie eintragen, wo es im Strassenverkehr in der Stadt Bern Probleme gibt. Die einzelnen neuen Beiträge müssen von der Redaktion freigeschaltet werden. Sie erscheinen deshalb mit Verzögerung auf der Karte. Sobald eine Meldung freigegeben wurde, ist sie für jedermann sichtbar. Ausgewählte Probleme werden später in Artikeln in der Berner Zeitung thematisiert. Zudem können Sie bei Beiträgen anderer Nutzer mit einem Klick bestätigen, dass das gemeldete Problem wirklich relevant ist. Oder Sie können kundtun, wenn Sie im gemeldeten «Missstand» kein Problem sehen. Die Karte rechts ist der Onlinestrassenkarte nachempfunden. Das Stadtteam der Berner Zeitung hat bereits einige «Hotspots» markiert. Die Onlinekarte wurde von der Redaktion in Zusammenarbeit mit dem Berner Programmierer Manuel Friedli entwickelt.

Falls Sie Fragen oder Anregungen zur Meldekarte haben, wenden Sie sich an redaktion@bernerzeitung.ch.

1. Ärgernisse einer Velofahrerin Scherben auf den Velostreifen und der x-te platte Pneu deswegen. Häufig im Bereich Bollwerk und Bierhübeli.Auf der stark befahrenen neuen Murtenstrasse gibt es nicht durchgehend auf beiden Seiten Velostreifen. Sehr unangenehm.Alle Verkehrsteilnehmer, die rücksichtslos sind.Mirjam Messerli
1. Ärgernisse einer Velofahrerin Scherben auf den Velostreifen und der x-te platte Pneu deswegen. Häufig im Bereich Bollwerk und Bierhübeli.Auf der stark befahrenen neuen Murtenstrasse gibt es nicht durchgehend auf beiden Seiten Velostreifen. Sehr unangenehm.Alle Verkehrsteilnehmer, die rücksichtslos sind.Mirjam Messerli
Beat Mathys
2.Ärgernisse eines ÖV-Benutzers Stadteinwärts sinds von der Haltestelle Bollwerk bis zum Bahnhof 180 Schritte. Die Station sollte man aufheben.Die 10er-Busse sind meist proppenvoll. Das Tram Region Bern würde Abhilfe schaffen.Gleiches gilt zu Stosszeiten für die 20er-Busse. Wie wärs auch hier mit einem Tram? Markus Ehinger
2.Ärgernisse eines ÖV-Benutzers Stadteinwärts sinds von der Haltestelle Bollwerk bis zum Bahnhof 180 Schritte. Die Station sollte man aufheben.Die 10er-Busse sind meist proppenvoll. Das Tram Region Bern würde Abhilfe schaffen.Gleiches gilt zu Stosszeiten für die 20er-Busse. Wie wärs auch hier mit einem Tram? Markus Ehinger
Beat Mathys
4. Ärgernisse einer Fussgängerin  Fussgängerstreifen bei der Lorraine-Brücke: Viele Autofahrer realisieren nicht, dass dort noch eine (rote!) Ampel steht.Altstadt zu Stosszeiten: In den Lauben drängen sich die Leute, in den Gassen die Trams und Busse.Kreuzung beim Rosengarten: Längere Wartezeiten gibts kaum an einer Ampel.Sandra Rutschi
4. Ärgernisse einer Fussgängerin Fussgängerstreifen bei der Lorraine-Brücke: Viele Autofahrer realisieren nicht, dass dort noch eine (rote!) Ampel steht.Altstadt zu Stosszeiten: In den Lauben drängen sich die Leute, in den Gassen die Trams und Busse.Kreuzung beim Rosengarten: Längere Wartezeiten gibts kaum an einer Ampel.Sandra Rutschi
Beat Mathys
1 / 4

BZ

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch