Zum Hauptinhalt springen

Geringe Fluglärmbelastung in Bern-Belp

Die Fluglärmbelastung des Flughafen Bern-Belp hat sich auch im Jahr 2012 im Rahmen der gesetzlich festgelegten Grenzwerte bewegt. Nicht zuletzt wegen einer Reduktion der Gesamtflüge.

Die Lärmbelastung des Flughafens bewegt sich innerhalb der gesetzlich festgelegten Grenzen.
Die Lärmbelastung des Flughafens bewegt sich innerhalb der gesetzlich festgelegten Grenzen.
Urs Baumann

Der Flughafen Bern-Belp hat sich im vergangenen Jahr an die festgelegten Grenzwerte für Fluglärm gehalten. Dies liess der jährliche Bericht der Alpar AG vom Mittwoch verlauten. Der Fluglärm bewegte sich im vergangenen Jahr im Rahmen der gesetzlich festgelegten Grenzwerte.

Der Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt verpflichtet Flughäfen, jedes Jahr den Nachweis zu erbringen, die gesetzlichen Lärmgrenzwerte einzuhalten. Ein unabhängiges Ingenieurbüro prüft jeweils die Emissionen des Flughafen Bern-Belp.

Einhaltung der Grenzwerte durch weniger Flüge

Alle Grenzwerte seien mit guten Reserven eingehalten worden, schreibt das Unternehmen in der Mitteilung. Dazu beigetragen habe wohl nicht zuletzt die Reduktion der Gesamtflugbewegungen um 2,4 Prozent auf rund 57'600.

Zwar habe die Lärmbelastung durch Grossflugzeuge leicht zugenommen, was aber dank der Abnahme der Flugbewegungen von Helikoptern und Kleinflugzeugen habe kompensiert werden können.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch