Generationen­parcours übersteht ­ bürgerliche Attacke

Lyss

Das Lysser Parlament be­willigte den Generationen­parcours. Das Projekt löste jedoch auch kritische Voten aus.

Der Bewegungpoark «Hopp-la» (Bild des Generationenparcours in Basel) konnte sich im Lysserparlament durchsetzen.

Der Bewegungpoark «Hopp-la» (Bild des Generationenparcours in Basel) konnte sich im Lysserparlament durchsetzen.

(Bild: Alex Kaeslin (PD))

Simone Lippuner

Ein Generationenspiel entlang des Lyssbachs soll mit Posten die Beweglichkeit fördern. Alte und Junge sollen sich beim Parcours begegnen, bewegen und austauschen. Im stetig wachsenden Lyss brauche es Begegnungsräume, begründete der Gemeinderat die Lancierung des Projekts, und auch der Austausch zwischen den Generationen sei keine Selbstverständlichkeit mehr.

Am Montag debattierte das Lysser Parlament über den Be­wegungspark und den Kredit von 380 000 Franken. Ist es ein Luxusprojekt oder eine gute Sache? Darüber gingen die Meinungen auseinander.

Projektstopp

«Das tönt zwar schön, aber ist das wirklich die Aufgabe der Gemeinde?», fragte Markus Marti (BDP). Er hege die «begründete Vorahnung», dass der Parcours wie viele andere Attraktionen nur während einer kurzen Zeit benutzt würde. «Mutig sein heisst das Projekt stoppen», so Marti. Und Thierry Aeschlimann (SVP) taxierte das Geschäft als «nice to have» – es verschwinde besser in der Schublade, bis die grossen Brocken der nächsten Jahre er­ledigt seien.

Die Fraktion SP/Grüne setzte sich stark für das Projekt ein. «Endlich haben wir ein richtig innovatives Projekt», sagte Katrin Meister (SP). Man müsse der wachsenden Bevölkerung etwas bieten, und das dürfe gern ein bisschen Luxus sein.

Wasserspiel

Anträge für Änderungen im Parcours wurden alle abgelehnt. Nach einer intensiven Debatte genehmigte das Parlament das Projekt mit 19 zu 11 Stimmen.

Der Parcours ist in Zusammenarbeit mit der Basler Stiftung Hopp-la geplant. In einem ersten Schritt sollen ab Frühling 2019 vier Stationen entstehen: ein Wasserspiel beim Viehmarktplatz und drei Einzelstationen entlang des Lyssbachs.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...