Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat wird von sieben auf fünf verkleinert

Der Gemeinderat von Lyss wird per 1. Januar 2010 von sieben auf fünf Mitglieder verkleinert. Das Stimmvolk hat die entsprechende Änderung in der Gemeindeordnung am Sonntag deutlich mit 2249 zu 651 Stimmen gutgeheissen.

Mit der Verkleinerung der Exekutive erfährt das 40-köpfige Gemeindeparlament eine Stärkung, wie der Abstimmungsbotschaft zu entnehmen ist. Neu werden fünf ständige Kommissionen eingesetzt, die die Geschäfte der fünf Ressorts vorbereiten.

Die Verkleinerung soll dem Gemeinderat auch die Führung vereinfachen. So kann jeder Gemeinderat auf einen Abteilungsleiter zählen. Zur Zeit bewältigen zwei der sieben Gemeinderäte ihre Arbeit ohne eigene Verwaltungsinfrastruktur.

Die Ressorts werden auf die fünf Kernbereiche Präsidiales/Finanzen, Sicherheit, Bildung, Soziales und Bau konzentriert. Die Tätigkeit der Gemeinderatsmitglieder wird zudem erstmals einem 20-Prozent-Pensum gleichgesetzt, was die private Planung erleichtern soll.

Die Änderungen treten auf Anfang 2010 in Kraft, sodass die laufende Legislatur ordentlich beendet werden kann.

Auch der zweiten Vorlage zum Teilrevision des Wahl- und Abstimmungsreglements sagten die Stimmberechtigten mit 2480 zu 359 Stimmen Ja. Das neue Reglement ermöglicht es dem Gemeinderat unter anderem, den Termin von Gemeindewahlen flexibler festzulegen. Neu möglich ist auch die stille Wahl des Gemeinepräsidiums.

SDA/zes

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch