Gemeindepräsident: «Jetzt kommt es gut»

Ostermundigen

Gemeindepräsident Thomas Iten ist über das klare Ja zum Hochhaus erleichtert – und ­beruhigt jene, die befürchten, aus Ostermundigen könnte ein zweites Manhattan werden.

  • loading indicator

Herr Iten, haben Sie damit gerechnet, dass fast zwei Drittel Ja zum Hochhaus sagen?
Nein, ein so klares Ergebnis hätte ich nie erwartet. Dieses Ja ist ein wichtiger Schritt nach vorne. Ein Zeichen, dass wir nicht nur von Verdichtung reden, sondern sie auch umsetzen.

In dem Fall werden in Ostermundigen nun reihenweise Hochhäuser gebaut.
Diese Befürchtung habe ich effektiv gehört. Aber keine Angst: Es wird jetzt nicht an jeder Ecke ein 100-Meter-Haus entstehen. Das Zentrum Bären wird ein einmaliger Leuchtturm sein.

Vor ein paar Wochen wirkten Sie sehr angespannt, in den letzten Tagen dann wieder entspannter. Wann haben Sie gemerkt, dass es zum Ja reicht?
Als die Stimmzettel fertig ausgezählt waren. Wissen Sie, meine Anspannung war mehr ein Ärger über die Rhetorik im Abstimmungskampf. Was einige Leute auf Facebook und in Leserkommentaren geschrieben haben, gibt mir zu denken. Da wartet im Hinblick auf künftige politische Entscheide noch viel Überzeugungsarbeit auf uns.

Zum Beispiel im Hinblick auf die Tramabstimmung 2016?
Zum Beispiel. Der Verkehr ist eine grosse Herausforderung, die es nun anzupacken gilt. Das Tram ist ein wichtiger Teil, ebenso das kantonale Projekt «Bolligenstrasse Nord», das den Verkehrsfluss ins Worblental verbessern soll.

Noch ist das Hochhaus nicht bewilligt, mit dem Ja des Volkes ist die höchste Hürde aber übersprungen. Einverstanden?
Aus baurechtlicher Sicht Ja. Aber das Verfahren geht nun weiter. Es sind noch drei Einsprachen gegen die Überbauungsordnung hängig, über die nun der Kanton entscheiden muss. Später, beim Baubewilligungsverfahren, sind erneut Einsprachen möglich. Aber es steckt derart viel Energie in diesem Projekt, und das Ja des Volkes ist derart deutlich, dass ich überzeugt bin: Jetzt kommt es gut.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt