Zum Hauptinhalt springen

Gemeinden reagieren auf Öko-Kritik am Kunstrasen

Das Gummigranulat macht Angst: Worb denkt über einen Kunstrasenplatz nach und verlangt Abklärungen. Auch Bern und Ostermundigen wollen mehr wissen.

Der Bau eines Kunstrasenplatzes hat im Worber Parlament viel Granulat aufgewirbelt. Der Ball geht nun zurück an den Gemeinderat. Foto: Getty Images
Der Bau eines Kunstrasenplatzes hat im Worber Parlament viel Granulat aufgewirbelt. Der Ball geht nun zurück an den Gemeinderat. Foto: Getty Images

Kunstrasenfelder sind beliebt. Im Gegensatz zum Naturrasen sind sie auch im Winter und bei schlechtem Wetter bespielbar und leiden weniger, wenn sie stark beansprucht werden. In der Region Bern spielen nicht nur die Young Boys schon lange auf Kunstrasen. Auch auf dem Spitalacker, der Allmend, der Weissensteinanlage oder in Niederscherli wurde Naturrasen durch Kunststoffrasen ersetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.