Zum Hauptinhalt springen

Gemeindefusion: Münsingen heisst Trimstein willkommen

Die Fusion der kleinen Berner Gemeinde Trimstein mit dem grösseren Nachbarort Münsingen hat die erste Hürde genommen.

Im Vordergrund das grosse Münsingen, im Hintergrund das kleine Trimstein. Die Münsinger Stimmberechtigten begrüssen den Zusammenschluss.
Im Vordergrund das grosse Münsingen, im Hintergrund das kleine Trimstein. Die Münsinger Stimmberechtigten begrüssen den Zusammenschluss.
Andreas Blatter

Am Sonntag sprachen sich die Münsinger Stimmberechtigten für den Zusammenschluss aus. Die Trimsteiner entscheiden am Montag an der Gemeindeversammlung.

Die ländliche Gemeinde Trimstein gehört mit rund 500 Einwohnern zu den kleineren im Kanton Bern. Münsingen kommt auf rund 11'000 Einwohner und ist kleinstädtisch geprägt. 2009 äusserte Trimstein erstmals Fusionsabsichten mit der grösseren Nachbargemeinde. Bereits heute besteht zwischen den beiden Gemeinden in verschiedenen Belangen eine Zusammenarbeit. Münsingen zeigte sich denn auch offen für einen Zusammenschluss.

Die Stimmberechtigten in Münsingen stimmten dem Fusionsvertrag mit 2834 gegen 521 Stimmen zu, dem dazugehörigen Reglement mit 2784 zu 516 Stimmen. Das sind beides Jastimmen-Anteile von über 84 Prozent. Die Stimmbeteiligung lag bei 43,5 Prozent, wie die Gemeinde mitteilte.

SDA/jzu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch