Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde will den Schleichweg kappen

Die Gemeinde will den Durchgangsverkehr aus ihren Quartieren verdrängen. Eine Option ist, den Talweg und die Untere Zollgasse in Spitzenzeiten zu sperren. Diese Strecke gilt als Schleichweg vom Norden Ittigens nach Ostermundigen.

Zu Stosszeiten hat Ittigen ein grosses Problem: Ist die Autobahn im Grauholz verstopft, weichen die Autofahrer auf die Gemeindestrassen aus. Die Grauholzstrasse, die Worblentalstrasse und die Papiermühlestrasse sind voll. Noch mehr Kopfzerbrechen bereitet der Gemeinde der Schleichweg nach Ostermundigen via Talweg, Station Ittigen und Untere Zollgasse. Denn aus diesen Siedlungsgebieten will die Gemeinde den Durchgangsverkehr fernhalten – auch ein Anliegen der Bevölkerung. Bei der Ortsplanungsrevision im Jahr 2008 lehnten die Stimmberechtigten neue Einzonungen für Wohnland ab – wegen des Verkehrsproblems.

Der Gemeinderat hat in der Zwischenzeit ein Massnahmenpaket erarbeiten lassen, wie der Durchgangsverkehr in Ittigen reduziert und verträglich gemacht werden kann. An einer Podiumsdiskussion zum Thema Verkehr am Mittwochabend stellte Gemeinderätin Helene Blatter (BVI) diese Überlegungen erstmals öffentlich vor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.