Zum Hauptinhalt springen

Geburtenrekord am Inselspital

2012 wurden in der Frauenklinik in Bern mehr als 1450 Kinder geboren. Das sind so viele Geburten wie seit 32 Jahren nicht mehr.

Kinder zu haben liegt im Trend: In der Frauenklinik wurden dieses Jahr 1454 Babies zur Welt gebracht.
Kinder zu haben liegt im Trend: In der Frauenklinik wurden dieses Jahr 1454 Babies zur Welt gebracht.
xx

Das Inselspital in Bern lässt das Jahr 2012 mit einer erfreulichen Nachricht ausklingen. In der Frauenklinik wurden in diesem Jahr 1454 Babies zur Welt gebracht. Diese Zahl wurde letztmals vor 32 Jahren übertroffen. Damals wurden 1508 Kinder entbunden.

Babyboom entspricht dem Trend

Daniel Surbek, Chefarzt Geburtshilfe am Inselspital sieht damit einen Trend bestätigt: «Die hohe Geburtenzahl widerspiegelt sich im schweizweiten Trend, wieder mehr Kinder zu bekommen.» Dieser Trend habe bereits vor drei Jahren eingesetzt, so der Chefarzt weiter. Überdies erachtet Surbek den Babyboom auch als positives Signal für die Frauenklinik. «Die grösste Geburtsklinik im Kanton Bern findet immer mehr Zuspruch in der Bevölkerung.» Das liege auch an den gut besuchten monatlichen Informationsveranstaltungen für werdende Eltern, erklärt Surbek.

Unter den 1454 Neugeborenen befinden sich 88 Zwillinge, womit auch dieser Wert die Vorjahreszahl übersteigt. In der Medienmitteilung schreibt das Inselspital, dass dies unter anderem auf das höhere Durchschnittsalter der Mütter, auf künstliche Befruchtung und auf vermehrte Zuweisung von Zwillingsschwangerschaften zurückzuführen sei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch