Zum Hauptinhalt springen

«Fussball ist der grösste Katalysator bei der Integration»

Am Samstag spielt der FC Breitenrain gegen den FC Tuggen. Zu diesem Match werden auch 100 Asylsuchende aus dem benachbarten Asylzentrum Bern-Viktoria vom Club eingeladen.

Tsegay Tesfay (26), Simon Abraham (24) und Semere Hayelom (22) auf dem Spitz: Am Samstag werden sie vom FC Breitenrain zum Fussballspiel gegen Tuggen eingeladen.
Tsegay Tesfay (26), Simon Abraham (24) und Semere Hayelom (22) auf dem Spitz: Am Samstag werden sie vom FC Breitenrain zum Fussballspiel gegen Tuggen eingeladen.
Claudia Salzmann

Am Freitagmittag stehen auf dem Sportplatz Spitalacker die Asylsuchenden Tsegay Tesfay, Simon Abraham und Semere Hayelom aus Eritrea gelangweilt an der Sonne. Gerade kommt Christoph Schöbi, Sportchef des FC Breitenrain, an und drückt den drei Trikots und einen Ball in die Finger. «Morgen spielen wir gegen Tuggen, kommt doch auch», sagt er auf Hochdeutsch zu ihnen. Zwei schauen verdutzt, als Hayelon übersetzt, nicken sie und versprechen zu kommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.