Zum Hauptinhalt springen

Fusion: Zollikofen macht nicht mit

Die Gemeinde Zollikofen will ihre Eigenständigkeit bewahren. Sie wird sich nicht an einer Machbarkeitsstudie zu Gemeindefusionen im Grossraum Bern beteiligen.

Mit der Machbarkeitsstudie sollen die Vor- und Nachteile einer solchen Fusion aufgezeigt werden. Die Agglomerationsgemeinden wurden von den Initiatoren eingeladen, sich an der Studie zu beteiligen. Diese sei kein Präjudiz für eine Grossfusion im Raum Bern.

Die Gemeinde Zollikofen will jedoch ihre Eigenständigkeit bewahren, wie der Gemeinderat am Dienstag mitteilte. Er bekannte sich aber gleichzeitig zur Weiterführung der engen Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden.

Die Resonanz auf die Machbarkeitsstudie ist unterschiedlich. Während verschiedene Gemeinden mitmachen, so etwa Bremgarten und Bolligen, habe andere bereits abgelehnt, so etwa Wohlen.

Im Zollikofner Gemeindeparlament, dem Grossen Gemeinderat, wird am Mittwochabend über eine dringliche Motion in dieser Sache debattiert. Der abschliessende Entscheid über eine Beteiligung an der Studie liegt gemäss Gemeinderat aber in seiner Kompetenz. Dem Vorstoss komme lediglich Richtliniencharakter zu, schreibt die Exekutive in ihrer Mitteilung.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch