ABO+

Fundbüro will 99 Franken fürs Handy

Bern

Eine Bernerin musste viel Geld zahlen, nachdem ein städtischer Angestellter beim Aufräumen ihr Mobiltelefon in einem Park gefunden hatte. Die Stadt verweist auf das Gesetz.

Dass sie ihr Handy im Park hat liegenlassen, kostet eine Bernerin nicht nur Nerven.<br><i>(Symbolbild/iStock)</i>

Dass sie ihr Handy im Park hat liegenlassen, kostet eine Bernerin nicht nur Nerven.
(Symbolbild/iStock)

Zuerst war die 19-jährige Bernerin Lara Villars überglücklich, als sie erfuhr, dass jemand ihr vermisstes Handy in der Parkanlage neben der Dalmazibrücke gefunden und im Fundbüro der Stadt Bern abgegeben hatte. Weniger glücklich war sie, als sie erfuhr, dass sie 99 Franken würde zahlen müssen, um das Handy zurückzuerhalten. «Ich habe schon damit gerechnet, dass es etwas kosten würde», sagt Lara Villars. Doch fast 100 Franken fand die junge Frau, die von einem Lehrlingslohn lebt, dann «schon etwas viel».

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt