Zum Hauptinhalt springen

Für einen Blick hinter die Kulissen wartete man lange

Das am Sonntag eröffnete Haus der Religionen in Bern stiess bei der Bevölkerung auf grosses Interesse. Dies führte zu langen Wartezeiten und vollen Räumen.

Am Sonntag wurde das Haus der Religionen am Europaplatz in Bern eröffnet.
Am Sonntag wurde das Haus der Religionen am Europaplatz in Bern eröffnet.
Keystone
Der Andrang war gross.
Der Andrang war gross.
Enrique Muñoz García
Buddhisten beten im Haus der Religionen. Die jüdische, christliche, islamische, buddhistische und hinduistische Glaubenstradition wird im Haus der Religionen repraesentiert.
Buddhisten beten im Haus der Religionen. Die jüdische, christliche, islamische, buddhistische und hinduistische Glaubenstradition wird im Haus der Religionen repraesentiert.
Keystone
1 / 18

Wer einen Sitzplatz ergattern wollte, musste sich am Sonntag beeilen. Hunderte Besucher warteten vor dem Gebäude, im Dialogbereich und im oberen Geschoss auf den Beginn der Eröffnungsfeier. Das Haus der Religionen platzte aus allen Nähten. Ein letztes Mal wurden die Teppiche in der Moschee zurechtgerückt, die Buddhastatue poliert und frische Räucherstäbchen im Hindutempel angezündet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.