Fünf «Teiche» fürs Stadtzentrum

Biel

Mitten in Biel, vor dem Kongresshaus, ist am Mittwoch offiziell die neue Esplanade eröffnet worden. Sie ist schweizweit einer der grössten, neuen Stadtplätze an zentraler Lage.

  • loading indicator

Auf der neuen «Esplanade», so heisst der neugestaltete Platz vor dem Bieler Kongresshaus, laden fünf flache, mit Wasser gefüllte Vertiefungen zum Spielen und Verweilen ein. Die Mulden sind zugleich grosse Spiegel, die tagsüber Wolkenbilder und nachts die Lichter der Stadt reflektieren, wie aus einer Mitteilung der Stadtbehörden vom Freitag hervorgeht.

Das Regenwasser wird unterirdisch in Zisternen gefasst und zeitweise als sprudelnde Quelle wieder in die Mulden eingespeist. Damit der Platz vielfältig genutzt werden kann, wurden demontierbare Sitzgelegenheiten angebracht. Bei Veranstaltungen können die Wasserlachen entleert werden. Bereits in einer Woche wird der neue Platz für die Bieler Lauftage genutzt.

Teil eines Grossprojekts

Die Bauarbeiten für den neuen Platz dauerten rund anderthalb Jahre. Die Esplanade ist Teil eines Grossprojekts, bei dem das ehemalige Gaswerkareal umgestaltet wird. In einem nächsten Schritt wird ein anschliessender Park mit Rasenflächen, kleinen Hügeln und Bäumen entstehen, die Laure Wyss-Espalande.

Bereits im Bau ist im nördlichen Teil des Areals eine Wohnüberbauung mit rund 160 Wohnungen. In Planung ist ist auch die Überbauung des westlichen Teils des Geländes, wo ein Hotel, Ladenflächen, Büros und ebenfalls Wohnungen entstehen sollen. Bereits realisiert wurde ein unterirdisches Parking und der Kongresshausgarten.

mb/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt