Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Fünf Marroni für ein Zürcher und ein Berner Traditionshaus

Erster Eindruck: Überraschendes Design, mit drei Johannisbeeren, einem Schoggifächer und einer Meringuerosette. Und alles in einem Schoggibecher.Geschmack: Ein sehr gutes Vermicelles mit dezentem Nussgeschmack. Die Überraschung ist ein zweites Meringuerosettchen im Innern.  Im unteren Teil  Rahm. Sehr guter Schoggimantel.Gesamteindruck: Dieses Vermicelles überzeugt auf der ganzen Linie, auch was die Kirschnote betrifft. Nebst dem Kulinarischen überzeugt auch die Ökobilanz: Hier ist nämlich  auch die Schale essbar.Gewicht und Preis: 91 Gramm, Fr. 5.–.
Erster Eindruck: Optisch speziell, in einem höheren Kunststoffbecher.  Im unteren Teil ein rotschimmerndes Etwas, das sich als Johannisbeergelee entpuppt. Etwas viel Plastik rundherum.Geschmack: Sehr guter Marronigeschmack, erfrischend fruchtig. Auch die Kirschnote kommt gut an, ebenso wie das Marronimousse im unteren Teil des Bechers.Gesamteindruck: Da steckt eine kreative Idee dahinter, mehr als ein 0815-Dessert. Ein sehr gutes Vermicelles mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.Gewicht und Preis:  188 Gramm, Fr. 5.50.
Erster Eindruck: Ein klassisches, ziemlich grob wirkendes Vermicelles.Geschmack: Ordentlicher Geschmack mit viel Rahm. Wirkt im Mund aber etwas zu klebrig und pampig.Gesamteindruck: Ein mittelmässiges Vermicelles ohne Überraschung.Gewicht und Preis: 159 Gramm, Fr. 6.–.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin