Zum Hauptinhalt springen

Frischer Wind beim Bernerbär

Am Dienstag erscheint die Wochenzeitung «Bernerbär» mit einigen neuen Rubriken, geschrieben von einem neuen Redaktionsteam.

People-Seiten mit vielen Bildern der Berner Prominenz, Porträts und die Flüstertüte mit «Fakten aus der Gerüchteküche»: Das sind die beliebtesten Rubriken der Wochenzeitung «Bernerbär», die auch in Zukunft ihren fixen Platz haben werden.

Mit der morgigen Ausgabe rückt der «Bernerbär» näher an die anderen Medien der BZ-Berner-Zeitung-Familie. Ziel der Neuorganisation ist ein verstärkter Austausch in den Themen­bereichen Kultur-, Event- und People-Berichterstattung. Wegen der neuen Zusammenarbeit kommt es zu einem Wechsel in der «Bernerbär»-Redaktion: Neu wird sie von Markus Ehinger geleitet. Er war bisher Redaktor im Stadtressort der BZ. Stellvertreter ist Peter Wäch, der bereits seit 2007 beim «Bernerbär» tätig ist. Das Layout betreut Sabine Glardon von der BZ.

Wieder an Bord ist der frühere langjährige «Bernerbär»-Chefredaktor Matthias Mast mit einer eigenen Kolumne auf der letzten Seite. Daneben wird dort ab morgen jeweils eine der von der BZ gekürten 100 wichtigsten Bernerinnen und Berner kurz porträtiert. Den Anfang macht SCB-CEO Marc Lüthi. Auf der Porträtseite wird Hansjörg «Joshi» ­Kühni, Mitgründer der Hydrantengürtel Streetbelt.ch, vorgestellt. Auf der letzten Seite findet sich neu die Rubrik «Die BEsten», wo jeweils eine Liste aus Top-Tipps präsentiert wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch