Zum Hauptinhalt springen

Formel E: Planung gut, Ausführung mangelhaft

Der Berner Gemeinderat veröffentlichte am Freitag seine Bilanz zum Formel-E-Rennen. Die Streckenführung und die Informationspolitik der Veranstalterin seien nicht optimal gewesen.

Vor der Berner Altstadt rasen die Boliden den Muristalden hoch.
Vor der Berner Altstadt rasen die Boliden den Muristalden hoch.
Christian Pfander
Am Freitag waren die Rennwagen erstmals auf der Rennstrecke. Im Bild Ex-Formel1-Pilot Felipe Massa.
Am Freitag waren die Rennwagen erstmals auf der Rennstrecke. Im Bild Ex-Formel1-Pilot Felipe Massa.
Raphael Moser
Auch die Papiermühlestrasse ist gesperrt. Die Markierungen für die Boxen sind aufgemalt.
Auch die Papiermühlestrasse ist gesperrt. Die Markierungen für die Boxen sind aufgemalt.
Stefan Schyder
1 / 44

Eines vorneweg: Dass es nochmals einen Formel-E-Grand-Prix in Bern geben wird, schliesst die Stadtregierung nicht aus. Doch klar ist: Ein zweiter Berner E-Prix würde auf einer anderen Strecke durchgeführt als im Obstbergquartier. Das schreibt der Berner Gemeinderat in seiner Auswertung des Grossanlasses von Mitte Juni.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.