Formel E: Das Quartier ist positiver gestimmt

Stadt Bern

Die Veranstalter des E-Prix von Bern standen den Anwohnern zum zweiten Mal Rede und Antwort.

  • loading indicator
Markus Ehinger@ehiBE

Die Wogen gingen hoch im vergangenen Oktober. Damals fand die erste Infoveranstaltung zum Formel-E-Rennen vom 22. Juni statt. Es gab viel Widerstand aus dem Obstbergquartier, das beim E-Prix von E-Rennwagen umkreist wird. Am Montag wurden die Anwohnerinnen und Anwohner im Zentrum Paul Klee wieder auf den neuesten Stand gebracht. Rund 150 Leute nahmen teil. Was auffiel: Zwar gab es auch kritische Stimmen, das Quartier scheint gegenüber dem Formel-E-Rennen nun aber deutlich positiver gestimmt zu sein.

Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) betonte, dass die Stadt in einem konstruktiven Dialog mit der Quartierkommission stehe. Und Pascal Derron, CEO der Swiss E-Prix Operations, der Veranstalterin des Rennens, konnte viele Sorgen der Anwohner aus dem Weg räumen. Jene Obstbergler, welche im Innern des Rundkurses wohnen, werden einen Badge erhalten, damit sie aus dem Perimeter rein- und rauskönnen. «Dies geschieht via Passerellen beim Rosengarten, beim Bärengraben und beim Laubeggschulhaus», sagte Derron.

Beim Schulhaus und beim Bärengraben wird ein Lift gebaut. Normale Besucher werden keinen Zugang zum inneren Bereich haben. Innerhalb des Perimeters stehen ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr und eine Ambulanz bereit. Und hier werden die Bewohner mit Elektrogolfwagen transportiert. Ebenfalls grossgeschrieben wird die Sicherheit der Kinder, vor allem während des Auf- und Abbaus. «Wir haben nun einen Projektleiter, der sich nur um das Thema Schulen kümmert.»

Kritik an Sponsoring

Kritik am E-Prix gibt es nun wieder von politischer Seite. Stadträtin Zora Schneider (PdA) wird diesen Donnerstag einen Vorstoss im Parlament einreichen. Sie verlangt die Offenlegung der finanziellen Risiken und der Verträge mit den Organisatoren und Sponsoren. Schneider kritisiert, dass der Staat Saudiarabien die Formel-E-Rennserie finanziell unterstützt.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt