Zum Hauptinhalt springen

Flugblätter gegen Einzonungen

Eine Interessengemeinschaft kritisiert mit Flugblättern die geplanten Einzonungen in Münchenbuchsee. Die IG befürchtet unter anderem Mehrverkehr und Lärm. Die IG Riedli/Egg/Üedeli/Höheweg verteilt zurzeit in Münchenbuchsee Flugblätter.

Die IG empfiehlt, am 30. November die Ortsplanungsrevision abzulehnen. Bei dieser Urnenabstimmung entscheidet Buchsi über die zweite Tranche von Zonenplanänderungen. Durch die Revision sollen 5,3 Hektaren neues Bauland entstehen. Die IG kritisiert, dass damit «unersetzbares Kulturland» verloren gehe. Sie befürchtet Mehrverkehr und Lärm. Die Überbauungen könnten die «tiefroten Gemeindefinanzen» nicht retten, so die Interessengemeinschaft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch