Zum Hauptinhalt springen

Flüchtlinge dürfen in die alte Kaserne

Statthalter Christoph Lerch bewilligt die Zwischennutzung der alten Feuerwehrkaserne als Asylunterkunft. Die Unterkunft könnte somit Anfang September eröffnet werden.

Bis vergangenes Jahr befand sich in dem Gebäude an der Viktoriastrasse der Stützpunkt der Berufsfeuerwehr Bern.
Bis vergangenes Jahr befand sich in dem Gebäude an der Viktoriastrasse der Stützpunkt der Berufsfeuerwehr Bern.
Beat Mathys
Gastronomie, Marktstände und Kaffeerösterei...
Gastronomie, Marktstände und Kaffeerösterei...
Urs Baumann
Die Wohnbaugenossenschaft Central hätte bereits ein fertiges Projekt für die alte Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse 70 parat: Adrian Iten, Susana Canonica, Cécile Rüegg und Severin Agerter.
Die Wohnbaugenossenschaft Central hätte bereits ein fertiges Projekt für die alte Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse 70 parat: Adrian Iten, Susana Canonica, Cécile Rüegg und Severin Agerter.
Andreas Blatter
1 / 7

Die ersten Zwischennutzungen in der alten Feuerwehrkaserne am Berner Viktoriaplatz sind angelaufen. Zu den Provisorien, die noch auf eine Bewilligung warten, gehörte bis gestern die befristete Nutzung eines Gebäudeteils als Asylunterkunft. Im letzten Dezember hatte die Stadt dafür ein Baugesuch eingereicht. Gegen die Idee, dem Kanton hundert oberirdische Plätze für Asylsuchende anzubieten, gingen aber Einsprachen ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.