Zum Hauptinhalt springen

Bottas Sternwarte kostet 7 Millionen

Der Bau einer neuen Sternwarte auf dem Gemeindegebiet von Niedermuhlern nimmt Formen an. Am Freitag hat der Tessiner Architekt Mario Botta sein Millionenprojekt vorgestellt.

Ein Modellbild der Sternwarte von Mario Botta.
Ein Modellbild der Sternwarte von Mario Botta.
zvg

Wer gern in die Sterne guckt, wird sich freuen. Mit dem Bau des neuen Observatoriums in der Uecht werden die Gestirne optisch näher rücken. Denn die erneuerte Sternwarte auf dem Gemeindegebiet Niedermuhlern wird mit den neuesten technischen Instrumenten und Kameras versehen sein.

Seitdem bekannt wurde, dass der Architekt Mario Botta sich des Neubaus der Sternwarte annehmen wird, ist bald ein Jahr vergangen. Am Freitag stellte der 72-jährige Tessiner nun an der Universität Bern sein Erweiterungsprojekt vor:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.