Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehrkaserne ist bereit für die Asylsuchenden

Am Montag ziehen die ersten Asylsuchenden in die umgebaute Feuerwehrkaserne im Breitenrain ein. Die provisorische Unterkunft wird 150 Menschen Platz bieten.

Ein Blick in die Asylunterkunft im 1. Stock der alten Feuerwehrkaserne Viktoria.
Ein Blick in die Asylunterkunft im 1. Stock der alten Feuerwehrkaserne Viktoria.
Christian Pfander
Rund 150 Asylsuchende leben in den Mehrbettzimmern.
Rund 150 Asylsuchende leben in den Mehrbettzimmern.
Christian Pfander
Bis Ende 2014 befand sich in dem Gebäude an der Viktoriastrasse der Stützpunkt der Berufsfeuerwehr Bern.
Bis Ende 2014 befand sich in dem Gebäude an der Viktoriastrasse der Stützpunkt der Berufsfeuerwehr Bern.
Beat Mathys
1 / 21

Eine Bettdecke, ein Shampoo, eine Zahnbürste und Zahnpasta, dazu Geschirr und Besteck – das Nötigste hat die Heilsarmee für die Asylsuchenden schon zum Abholen bereitgestellt. Am Montag wird sie im Obergeschoss der ehemaligen Feuerwehrkaserne den Betrieb des Durchgangszentrums Bern-Viktoria aufnehmen. Auf 17 Schlafzimmer verteilt werden in den nächsten Wochen 150 Asylsuchende untergebracht. Die Mehrheit von ihnen wird wohl aus Eritrea und Syrien stammen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.