Zum Hauptinhalt springen

Feuer zerstört Schreinerei

In Lanzenhäusern (Gemeinde Schwarzenburg) ist in der Nacht auf Mittwoch eine Schreinerei niedergebrannt. Die Feuerwehr stand mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

mas
Vater und Sohn Hansueli und Christoph vor der wiederaufgebauten Schreinerei im Weiler Höhlen. Sie sind glücklich, dass nach dem Brand so schnell gebaut werden konnte.
Vater und Sohn Hansueli und Christoph vor der wiederaufgebauten Schreinerei im Weiler Höhlen. Sie sind glücklich, dass nach dem Brand so schnell gebaut werden konnte.
Andreas Blatter
Die Reste der Schreinerei Rothen in Höhlen, die in der Nacht auf den 11. Februar abbrannte. Die Flammen fanden genug Nahrung. Lange nachdem das Feuer gelöscht worden war, schwelten Glutnester und stieg Rauch auf.
Die Reste der Schreinerei Rothen in Höhlen, die in der Nacht auf den 11. Februar abbrannte. Die Flammen fanden genug Nahrung. Lange nachdem das Feuer gelöscht worden war, schwelten Glutnester und stieg Rauch auf.
Susanne Keller
Nur noch der Turm mit den Holzschnitzeln ragt in die Höhe.
Nur noch der Turm mit den Holzschnitzeln ragt in die Höhe.
Susanne Keller
Trotz Brand gingen am Mittwoch einige der 13 Angestellten auf Montage.
Trotz Brand gingen am Mittwoch einige der 13 Angestellten auf Montage.
Susanne Keller
In Lanzenhäusern ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch (11.2.2015) ein Vollbrand.
In Lanzenhäusern ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch (11.2.2015) ein Vollbrand.
zvg/Kapo Bern
Der Brand brach kurz vor zwei Uhr aus. Die Löscharbeiten dauerten bis 5 Uhr.
Der Brand brach kurz vor zwei Uhr aus. Die Löscharbeiten dauerten bis 5 Uhr.
zvg/Kapo Bern
Verletzte wurde niemand.
Verletzte wurde niemand.
zvg/Kapo Bern
Der Schaden beläuft sich auf über eine Million Franken.
Der Schaden beläuft sich auf über eine Million Franken.
zvg/Feuerwehr Köniz
Die Feuerwehr im Einsatz.
Die Feuerwehr im Einsatz.
zvg/Feuerwehr Köniz
1 / 11

Die Meldung, wonach ein Teil einer Schreinerei in Lanzenhäusern im Weiler Höhlen in Flammen stehe, ging am Mittwoch, kurz vor 2 Uhr bei der Kantonspolizei Bern ein. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass sich das Feuer in der Folge auf das gesamte Gebäude ausbreitete. Ein Übergreifen auf angrenzende Gebäude und Wohnhäuser konnte jedoch verhindert werden.

Aufgrund erheblicher Mengen an gelagertem Holz, zogen sich die Löscharbeiten laut Mitteilung bis gegen 5 Uhr hin. Die Nachlöscharbeiten und die Suche nach allfälligen Glutnestern werden noch mehrere Stunden andauern.

Keine Verletzten

Beim Brand wurde niemand verletzt. Der Grossteil der Schreinerei brannte jedoch komplett nieder. Der entstandene Sachschaden dürfte sich gemäss ersten Schätzungen auf über eine Million Franken belaufen.

Im Einsatz standen gegen 130 Angehörige von verschiedenen Feuerwehren, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Ebenfalls vor Ort war ein Ambulanzteam, welches vorsorglich beigezogen worden war. Durch die Kantonspolizei Bern wurden Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch