Zum Hauptinhalt springen

Feuer und Flamme für Kocher

Martina Kochers Wohngemeinde Wohlen bereitete der Spitzensportlerin gestern in Hinterkappelen einen würdigen Empfang.

Die Gemeinde Wohlen empfängt Martina Kocher im Kipferhaus in Hinterkappelen.
Die Gemeinde Wohlen empfängt Martina Kocher im Kipferhaus in Hinterkappelen.
Stefan Anderegg

Aus Vancouver bringt die 24-Jährige ein olympisches Diplom nach Hause: Sie hat den Rodelwettkampf auf Rang 7 beendet. Vor vier Jahren hatte die Hinterkappelerin in Turin Rang 9 belegt und das olympische Diplom um winzige 18 Tausendstel verpasst. Mit der deutschen Olympiasiegerin Tatjana Hüfner teilt Martina Kocher bei Wettkämpfen regelmässig das Zimmer. Der Rodelsport führt in der Schweiz im Vergleich zu Hüfners Heimatland ein Schattendasein. So trainiert Martina Kocher im Winter mit den deutschen Frauen. Doch im Sommer werden sie die Wohlener, die sie gestern so herzlich empfangen haben, regelmässig im Bremgartenwald antreffen. Dort trainiert sie mit ihrem Schlitten – auf Inline-Rollen.

BZ/kle

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch