Bern

Feuer auf dem Spielplatz

BernDer Spielplatz am Berner Schützenweg verwandelt sich ab heute in eine Theaterbühne. Rund 70 Kinder schlüpfen in die Rollen von Geisterdrachen oder ­Archäologen.

Neben feuerspeienden Drachen: Die Kinder proben auf dem Schützenspili für das Theater «Luna Drago».

Neben feuerspeienden Drachen: Die Kinder proben auf dem Schützenspili für das Theater «Luna Drago». Bild: Raphael Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein grüner Drache zeigt mit aufgerissenem Maul seine Reiss­zähne, daneben speit ein roter Feuer. Die magischen Kreaturen sind Teil des Bühnenbilds des Kindertheatervariété «Luna Drago». Über 70 Kinder probten zwei Wochen lang für das Spektakel. Heute findet auf dem Schützenspili im Breitenrainquartier die Premiere statt.Das Stück handelt von einem alten Freizeitpark, über dem ein Bann liegt.

Beim Bau wurden mutmasslich Drachenknochen verbaut, und seither schwirren die Geisterdrachen zwischen den Attraktionen umher. Geschrieben hat das Drehbuch die Sozialpädagogin Graziella Cisternino zusammen mit einem 6-köpfigen Team aus Schauspielern und soziokulturellen Animatoren. «Wir lassen aber den Kindern genügend Raum für Improvisationen», erzählt sie.

Konzentration ist gefordert

Neben Cisternino und ihrem Team sind dieses Jahr rund 15 Helferinnen und Helfer vom Verein Spielplatz am Schützenweg im Einsatz. «Viele Helfer sind als Kinder schon bei den alljährlichen Aufführungen dabei gewesen», sagt Vera Stoll vom Spielplatzteam. Nun steht die nächste Generation auf der Bühne. Die Kinder im Alter von acht bis vierzehn Jahren konnten wählen, ob sie eine feste Rolle spielen oder bei einer kurzen Szene mitmachen möchten. Entscheiden mussten sie sich zwischen Rol­len wie Archäologen oder Drachen. Letztere bringen das Publikum mit einer Feuershow zum Schwitzen. ­

Alle Kinder singen zudem im Chor mit und sorgen für musi­kalische Begleitung. Ein volles Programm, das von allen Konzentration erfordert. «Die Kin­der ­sind jedoch motiviert und brachten eigene Ideen ein», sagt ­Cisternino.

Vom Wetter abhängig

Die letzten zwei Wochen forderten vor allem die Leiter. «Am Ende der Proben soll ein Theater mit einem roten Faden auf die Bühne gebracht werden. Das war für uns anspruchsvoll», sagt Vera Stoll. Eine Unsicherheit stelle die Darbietung unter freiem Himmel dar. «Bei Regen müssen wir die Aufführung absagen», sagt Vera Stoll.

Die Wetterprognose für Freitagabend sieht jedoch gut aus. Die Drachen müssen sich also keine Sorgen machen, dass ihnen das Feuer erlischt.

Vorstellungen: 12./13. Oktober und 19./20. Oktober, jeweils um 19.15 Uhr, Türe: 18.45 Uhr.
Für Kinder ist der Eintritt kostenlos, Erwachsene bezahlen 12 Franken.
(Berner Zeitung)

Erstellt: 12.10.2018, 11:11 Uhr

Artikel zum Thema

300 Kinder machen Schützenmatte zum Spielplatz

Bern Hotdogs, Streethockey und Strassenkunst: Am Mittwochnachmittag versammelten sich die Schulkinder sämtlicher Stadtberner Kindertagesstätten auf dem Platz vor der Reithalle zu gemeinsamen Aktivitäten. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Die Top 9 der probiotischen Produkte

Beruf + Berufung Ihr Büro ist die Welt

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...