Hautstraffung: Krankenkasse gewinnt vor Gericht

Die Krankenkasse muss einem Mann die Entfernung von Hautüberschüssen am Unterbauch nicht bezahlen. Der Mann hatte zuvor auf eigene Initiative stark abgenommen.

Das Verwaltungsgericht gab dem Mann Tipps, wie er Pilzbefall und Bakterien in den Hautschürzen vorbeugen kann (Symbolbild).

(Bild: Keystone)

70 Kilogramm. So viel hat ein Mann abgenommen. Die Diät unternahm der Mittzwanziger aus dem Kanton Bern aus eigenem Antrieb. Der Gewichtsverlust hinterliess aber Spuren in Form von Hautüberschüssen im Bereich des Unterbauchs. Der Mann wollte sich diese entfernen lassen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Kommentare
Loading Form...