Zum Hauptinhalt springen

Festival neben dem Miststock

Zum dritten Mal fand an diesem Wochenende in Mühlethurnen das «Miststock-Festival» statt. Inmitten von Getreidefeldern und grasenden Kühen wurde gerockt, gejazzt, gezeltet und auf Kuhfladen gewettet.

Beim Mistfladen-Bingo spielt die Kuh die Hauptrolle. Trotz etlichen Versuchen liess sie sich von den Wettteilnehmern aber nicht beeinflussen.
Beim Mistfladen-Bingo spielt die Kuh die Hauptrolle. Trotz etlichen Versuchen liess sie sich von den Wettteilnehmern aber nicht beeinflussen.
Iris Andermatt

«Gutes Wetter, geiler Sound und glückliche Menschen – genau so haben wir uns das vorgestellt», schwärmt der 23-jährige Jan Rohrbach. Der Informatiker ist einer von rund zwanzig Freunden, die zusammen das «Miststock-Open-Air» in Mühlethurnen organisiert haben. Der zweitägige Anlass besticht vor allem durch seine Atmosphäre: Mitten im Gürbetal, zwischen grasenden Kühen und Getreidefeldern, lässt es sich gut feiern. Rund 800 Open-Air-Besucher sahen das an diesem Wochenende auch so.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.