Felchen, Zander und Eglis auf dem Bundesplatz

Bern

Erstmals werden auf dem Bundesplatz-Märit frische Fische verkauft. Berufsfischer Hans-Ueli Zwimpfer fängt sie im Sempachersee.

Hans-Ueli Zwimpfer in seinem Fischwagen.

Hans-Ueli Zwimpfer in seinem Fischwagen.

(Bild: Iris Andermatt)

Felchen, Eglis, Hechte, Zander, Seeforellen und Welse: Das sind die Fische, die der Berufsfischer Hans-Ueli Zwimpfer aus Sempach im gleichnamigen See fängt. Und seit einem Monat bringt er sie dienstags und samstags frisch auf den Berner Märit.

Sein neuer, weisser Verkaufswagen steht auf dem Bundesplatz, und in der Auslage liegt auch Lachs, den er selber geräuchert hat; zudem eine kleine Auswahl an Meeresfischen, die er zugekauft hat. Frisch zubereitete Saucen (etwa Remoulade), Terrinen und Fischgewürze ergänzen das Angebot.

«Ich habe einen starken Märit gesucht»

«Bis anhin habe ich die Fische in der Region Sempach verkauft und auch an die Grossverteiler Migros und Coop geliefert», sagt Hans-Ueli Zwimpfer. Jetzt habe er sich einen «starken Märit» gesucht und diesen in Bern gefunden. «Die Stadt Bern hat mir zudem schon immer gefallen», meint der Berufsfischer, der – wie er sagt – das Berufsfischen in 13.Generation betreibt. «Die Familie Zwimpfer hat das Fischrecht im Sempachersee 1502 erhalten», erzählt er.

Hans-Ueli Zwimpfer ist der einzige Fischhändler auf dem Bundesplatz-Märit. Und laut Märit-Präsident Walter Stettler an diesem Standort der erste überhaupt. Obschon es Zwimpfer auf dem Berner Märit gefällt, einziger Wermutstropfen für ihn: «Auf dem Wochenmarkt läuft es bisher nur schleppend.» Die anderen Marktstandbetreiber hätten ihm allerdings gesagt, dass dies nach erst einem Monat normal sei.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...