Zum Hauptinhalt springen

Fast 4 Millionen für Regenrückhaltebecken neben Inselspital

Das Regenrückhaltebecken neben dem Inselspital ist sanierungsbedürftig. Es wird nun im Jahr 2017 für 3,9 Millionen Franken erneuert.

chh
Das unterirdische Regenrückhaltebecken in der Kanalisation neben dem Inselspital muss saniert werden. Kostenpunkt: 3,9 Millionen Franken.
Das unterirdische Regenrückhaltebecken in der Kanalisation neben dem Inselspital muss saniert werden. Kostenpunkt: 3,9 Millionen Franken.
Andreas Blatter

Das Regenrückhaltebecken neben dem Inselspital muss saniert und statisch verbessert werden. Der Gemeinderat hat dafür einen Kredit von 3,9 Millionen Franken verabschiedet, wie er am Montag mitteilte. Das letzte Wort hat der Stadtrat.

Das Geschäft eilt, denn die Sanierung muss mit den Bauarbeiten für das nationale Translationszentrum abgestimmt sein. Dieser Neubau wird 2017 an die Hand genommen.

Das unterirdische Regenrückhaltebecken der städtischen Kanalisation wurde 1974 erbaut. Es ist 40 Meter lang, 19 Meter breit und sieben Meter hoch. Maximal 6200 Kubikmeter Wasser können bei starkem Regen gespeichert werden. Das Becken trägt so zur Entlastung der Kanalisation bei.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch