Zum Hauptinhalt springen

Familie Kim eröffnet Restaurant Arirang

Am Mittwoch eröffnen die ehemaligen Wok-Town-Betreiber am Hirschengraben 11 ein neues Lokal. Warum nun Kundenwünsche auf der Karte stehen und das Restaurant trotz Namensstreit Arirang heissen darf.

Tanja Kammermann
Das neue Restaurant Arirang ist eigentlich am Hirschengraben, jedoch auf der Seite Wallgasse zu finden
Das neue Restaurant Arirang ist eigentlich am Hirschengraben, jedoch auf der Seite Wallgasse zu finden
Tanja Kammermann
Das Logo ist eine Anlehnung an die koreanische Flagge
Das Logo ist eine Anlehnung an die koreanische Flagge
Tanja Kammermann
Jong Nam (rechts) und Mi Kyoung Kim freuen, ihr neues Restaurant endlich eröffnen zu können.
Jong Nam (rechts) und Mi Kyoung Kim freuen, ihr neues Restaurant endlich eröffnen zu können.
Tanja Kammermann
Rote Lampen und eine schlichte Einrichtung machen das Arirang aus.
Rote Lampen und eine schlichte Einrichtung machen das Arirang aus.
Tanja Kammermann
Hier hat es deutlich mehr Platz, als im alten Wok-Town.
Hier hat es deutlich mehr Platz, als im alten Wok-Town.
Tanja Kammermann
Alles bereit für den grossen Eröffnungsanlass für geladene Gäste am Dienstagabend.
Alles bereit für den grossen Eröffnungsanlass für geladene Gäste am Dienstagabend.
Tanja Kammermann
1 / 8

An der Restauranttüre hängt an diesem Dienstagmorgen ein Zettel. Darauf steht, dass das neue Restaurant von Familie Kim Oh geführt werde, den ehemaligen Inhabern des Woktowns in der Markthalle, das im Mai schliessen musste. Die Familie habe sich darum für einen Neuanfang mit dem Restaurant Arirang entschieden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen