Zum Hauptinhalt springen

Fair, fairer, Ultimate Frisbee

Obwohl es beim Frisbee an den Wettkämpfen keine Schiedsrichter gibt, gilt die Sportart als eine der fairsten. Meinungsverschiedenheiten werden ausdiskutiert.

Voller Einsatz: Levin Sommer und Jan-Philipp Pollmeier vom Disc Club Panthers.
Voller Einsatz: Levin Sommer und Jan-Philipp Pollmeier vom Disc Club Panthers.
Beat Mathys
Den Berner Verein gibt es seit 1990.
Den Berner Verein gibt es seit 1990.
Beat Mathys
Es wird zwar um die Scheibe gekämpft, Schiedsrichter braucht es aber hierfür keine.
Es wird zwar um die Scheibe gekämpft, Schiedsrichter braucht es aber hierfür keine.
Beat Mathys
1 / 4

Gibt es eine Sportart ohne nega­tive Emotionen, ohne Frust und ohne Gehässigkeiten? «Nein, natürlich nicht. Sport ist immer emotional. Bei uns ist aber alles ein bisschen anders», sagt der Präsident von den Disc Club Panthers, einem von drei Ultimate-Frisbee-Vereinen in Bern.

Seit 13 Jahren ist Lukas Schär im Frisbee-Sport mit dabei und hat an Welt- und Europameisterschaften teilgenommen. «In dieser ganzen Zeit ist es nie vorgekommen, dass eine Situation auf dem Spielfeld körperlich eskaliert ist», sagt der 30-Jährige.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.