Zum Hauptinhalt springen

Fahrende sorgen für Fragen und einen verbalen Fauxpas

Auf dem Areal beim Freizeitzentrum Kolibri hat sich eine Gruppe Fahrender mit 24 Wohnwagen niedergelassen. Das sorgte im Parlament für Diskussionen. SVP-Gemeinderat Jürg Michel hatte seine Wortwahl nicht mehr im Griff.

Zu später Stunde drehte sich am Montag im Lysser Parlament die Diskussion um die Fahrenden. Und auch wenn zu all den anderen Traktanden schon viel Relevantes oder weniger Relevantes geredet worden war an diesem Abend – die wohl heikelste Aussage machte Gemeinderat Jürg Michel (SVP) im Schlussspurt bei den einfachen Anfragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.