Zum Hauptinhalt springen

Fachleute reden Klartext: «Migrationsdienst ist überfordert»

Am Mittwoch (3.9.3024) herrschte wieder Ruhe beim Asylzentrum Riggisberg. Die zerschlagenen Fenster sind mit Brettern notdürftig geflickt.
Im Vorfeld wurden den Riggisbergern asylsuchende Familien mit Kindern versprochen -  gekommen sind mehrheitlich junge Männer, die bereits andernorts negativ aufgefallen sind.
Dabei wurden sechs Personen verletzt und sechs Personen wurden angehalten.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.