Exhibitionist spricht im Raum Bern Mädchen an

Kirchlindach/Zollikofen/Busswil

Seit Anfang Woche hat die Kantonspolizei Bern mehrere Meldungen erhalten, wonach sich in der Region Bern ein Exhibitionist in einem Auto Mädchen genähert habe. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Treibt in der Region Bern ein Exhibitionist sein Unwesen? Die Kantonspolizei Bern hat diese Woche mehrere entsprechende Meldungen erhalten, wie sie am Donnerstag mitteilt.

So habe am Montagabend in Kirchlindach und am Dienstagabend in Zollikofen ein Mann auf der Strasse aus einem Auto heraus Mädchen angesprochen und sich dabei exhibitionistisch verhalten. Ebenfalls am Dienstagabend und ebenfalls vom Auto aus habe zudem in Busswil bei Büren (Gemeinde Lyss) ein Mann bei einer Liegenschaft Kontakt mit einem Mädchen gesucht. Auch dort soll es zu einer exhibitionistischen Handlung gekommen sein. Ob die Fälle in einem Zusammenhang stehen, ist bisher nicht klar.

Die Polizei ermittelt und steht mit den Schulen der betroffenen Ortschaften in Kontakt. Parallel dazu habe sie zudem laut Mitteilung «Massnahmen ergriffen, die auch im für die Öffentlichkeit nicht sichtbaren Bereich erfolgen».

Die Polizei empfiehlt Eltern, mit ihren Kindern zu sprechen und keine Ängste zu schüren. Um die Ermittlungen nicht zu erschweren sei von der Verbreitung von Gerüchten oder inkorrekten Informationen abzusehen – insbesondere in den sozialen Medien. Wer verdächtiges Verhalten beobachtet, soll sich bei der Polizei melden. Dabei sei es essenziell, dass die Informationen aus erster Hand stammen. Unter 031 638 81 11 nimmt die Polizei Hinweise entgegen.

ske/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt