Zum Hauptinhalt springen

Wie aus Pablopolar Eskimo wurde

Pablopolar galten als neue Berner Musik-Hoffnung. Derzeit liegt die Band auf Eis, weil Manuel Kollbrunner und Simon Vogt sich als Eskimo dem Mundart-Pop verschrieben haben. Ihr Debütalbum erscheint morgen Freitag.

Martin Burkhalter
Manuel Kollbrunner und Simon Vogt sind wieder da – als «Eskimo».
Manuel Kollbrunner und Simon Vogt sind wieder da – als «Eskimo».
zvg

Hans hat Liebeskummer. Hans ist unentschlossen. Er hat Träume, sitzt aber oft zu lange in der Kneipe. Aber eigentlich geht es ihm ja ganz gut.

«Hans» ist das Titelstück des gleichnamigen ersten Albums der Mundartpopband Eskimo. Darin erzählen die Berner herrlich selbstironisch von typischen hiesigen Lebenswirklichkeiten, von Minderwertigkeitskomplexen, von Ambitionen und Bequemlichkeit. Die Songs sind amüsante Porträts über hundsgewöhnliche Menschen, die in Agglomerationsgemeinden leben – ohne nostalgische Büezer-Verklärung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen