Zum Hauptinhalt springen

Erste Feyenoord-Fans in Bern

Bereits am Tag vor dem Spiel sind Fans des YB-Gegners Feyenoord Rotterdam in der Innenstadt unterwegs. In der Lorraine warfen sie mit Steinen um sich.

Bis weit nach Mitternacht versammelten sich Feyenoord-Anhänger auf dem Kornhausplatz.
Bis weit nach Mitternacht versammelten sich Feyenoord-Anhänger auf dem Kornhausplatz.
Jürg Spori
Auch Polizisten aus Basel-Stadt waren bis gegen Mitternacht in der Berner Altstadt im Einsatz.
Auch Polizisten aus Basel-Stadt waren bis gegen Mitternacht in der Berner Altstadt im Einsatz.
Jürg Spori
Feyenoord-Hooligans wüteten 2015 in Rom. Dabei gab es 18 Verletzte und 28 Festnahmen.
Feyenoord-Hooligans wüteten 2015 in Rom. Dabei gab es 18 Verletzte und 28 Festnahmen.
Reuters
1 / 45

Es war ein ziemlicher Schreck für die wenigen Gäste, die am Mittwochabend auf der Terrasse des Restaurants Du Nord in der Berner Lorraine sassen: Kurz nach 20 Uhr stürmte ein wilder Mob aus etwa 200 schwarz gekeideten Feyenoord-Fans vom Viktoriarain in die Lorrainestrasse.

«Hooligans Rotterdam» skandierend, Steine werfend und in aggressiver Manier taten sie die Verbundenheit mit ihrem Club kund. Anschliessend zogen die Fans weiter über die Lorrainebrücke; unterwegs nahmen sie Baustellenabschrankungen mit. Die Anhänger des Rotterdamer Vereins sind in ganz Europa gefürchtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.