Erneute Reitschul-Abstimmung in der Stadt Bern

Am 10. Juni entscheiden die Stadtberner Stimmberechtigten über einen 3-Millionen-Kredit zur Sanierung der Grossen Halle in der Reitschule.

Für drei Millionen Franken soll die Grosse Halle der Berner Reitschule saniert werden.

Für drei Millionen Franken soll die Grosse Halle der Berner Reitschule saniert werden.

(Bild: Susanne Keller)

In der Stadt Bern wird am 10. Juni erneut über die Reitschule abgestimmt. Die Stimmberechtigten entscheiden über einen Kredit von drei Millionen Franken für die Sanierung der Grossen Halle. Gegen den Baukredit hatte die SVP das Referendum ergriffen.

Damit stimmen die Stadtberner schon zum sechsten Mal über die Reitschule ab. Bei den letzten fünf Abstimmungen stellten sich die Stimmenden jeweils klar hinter das alternative Kulturzentrum. Eine kantonale Initiative der Jungen SVP («Keine Steuergelder für die Berner Reithalle») wurde vom Kantonsparlament 2017 für ungültig erklärt.

Zonenplanänderung Rehhag-Areal

Die Stadtberner stimmen am 10. Juni zudem über die Zonenplanänderung Rehhag ab. Damit wird die rechtliche Grundlage geschaffen, um die Grube der ehemaligen Ziegelei Rehhag im Westen der Stadt wieder aufzufüllen. Dort soll unter anderem ein Naturschutzgebiet entstehen.

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt