Erich Hess wird mit Song attackiert

Bern

Der Berner Stadtrat Erich Hess hat mit seiner Initiative zur Schliessung der Reitschule den Zorn vieler Künstler auf sich gezogen. Kurz vor der Abstimmung rechnen Müslüm, Steff la Cheffe, Tomazobi und andere in einem Song mit dem SVP-Mann ab.

Am 26. September entscheidet das Stadtberner Stimmvolk, ob die Reitschule geschlossen wird. Lanciert wurde die Initiative einst von SVP-Stadtrat Erich Hess. Er und sein Komitee haben 5000 Personen gefunden, die das Vorhaben unterstützen.

Fast zwei Monate vor der Abstimmung erhält Hess von Freunden der Reitschule eine musikalische Retourkutsche für seine Initiative. Im Song «Erich, warum bisch du nid ehrlich?», nehmen Telefonscherz-Mann Müslüm und diverse Berner Musiker den Präsidenten der Jungen SVP Schweiz aufs Korn.

Sampler mit 25 Songs

Im professionell gemachten Videoclip fragt Müslüm den Politiker in gebrochenem Deutsch, ob dieser nicht genug Liebe bekommen habe, wieso immer die anderen schuld seien und wieso er immer so aggressiv sei. Er solle doch bitte mal ruhig bleiben. Unterstützt wird Müslüm im Clip von Berner Musikern wie Steff la Cheffe, Greis oder Tomazobi.

Musikalisch unterstützt wird die Reitschule aber nicht nur von Müslüm. Viele prominente Berner Musiker haben einen Song für die CD «Reitschule 'beatet' mehr» beigesteuert, die am Donnerstagabend präsentiert wurde.

Politiker aus Überzeugung

«Ich habe sehr viel Liebe bekommen von meiner Familie und bekomme auch heute noch viel Liebe», sagt Erich Hess am Freitagmorgen lachend gegenüber bernerzeitung.ch. Er unterstütze die freie Meinungsäusserung, auch wenn er vom Song nur die Hälfte verstanden habe.

Ob die Künstler der Reitschule mit dem Song aber wirklich dienen, wisse er nicht. Er politisiere aber definitiv nicht um Frust abzubauen, sondern aus Überzeugung.

Reaktion von Hess auf Youtube gesperrt

Der Inhalt störe ihn nicht gross, der Text sei «henusohaut... noch im Rahmen», berichtet Hess weiter. Ganz auf sich sitzen lassen wollte er den Song aber anscheinend nicht. Auf Youtube veröffentlichte er umgehend «seine» Version des Songs - er zeigte zum Song Bilder, die seiner Meinung nach die Reitschulinitiative unterstützen.

Zugänglich ist das Video allerdings nicht mehr - es wurde «aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Semih Yavsaner (Müslüm, A. d. R.)» von Youtube entfernt.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt