Erich Hess fährt Betrunkene heim

Bern

Nationalrat Erich Hess (SVP) arbeitet an Silvester für Nez Rouge. Der Berufschauffeur fährt Betrunkene in ihrem eigenen Auto sicher nach Hause. Vor knapp sieben Jahren verursachte Hess selbst betrunken einen Unfall. Er hatte das Auto von Parteikollege Thomas Fuchs zu Schrott gefahren.

Erich Hess (SVP) setzt sich an Silvester für Nez Rouge hinters Steuer.

Erich Hess (SVP) setzt sich an Silvester für Nez Rouge hinters Steuer.

(Bild: Keystone)

Ralph Heiniger

Herr Hess, Sie fahren an Silvester ehrenamtlich für Nez Rouge. Wie kam es dazu?Erich Hess:Für mich ist es der erste Einsatz für Nez Rouge. Mein Sitznachbar im Stadtrat, Roland Iseli (SVP), fährt ebenfalls. Er hat mich angefragt und ich habe spontan zugesagt. Normalerweise habe ich Silvester jeweils mit Kolleginnen und Kollegen gefeiert.

Warum engagieren Sie sich für Nez Rouge?Es ist mir wichtig, dass diejenigen, die im Ausgang zu viel getrunken haben, sich nicht mehr hinters Steuer setzen.

Im Juni 2009 haben Sie mit 0,9 Promille einen Unfall verursacht. Ist es Ihnen gerade deshalb ein Anliegen, dass Betrunkene nicht Fahren?Ich hatte damals wirklich grosses Glück im Unglück. Der Unfall ging glimpflich aus. Ich habe aus diesem Fehler viel gelernt. Seither fahre ich nicht mehr wenn ich getrunken habe. Nez Rouge gibt den Leuten eine bequeme Möglichkeit, nicht betrunken fahren zu müssen. So kann ich helfen, dass andere nicht in dieselbe Situation geraten wie ich damals.

Werden Sie mit Ihren Fahrgästen in der Silvesternacht über Politik sprechen?Wenn mich jemand darauf anspricht rede ich gerne über Politik. Aber ich werde dieses Thema nicht von mir aus anschneiden. Ich freue mich auf jeden Fall auf den Einsatz und die Gespräche.

Kann man bei Nez Rouge anrufen und direkt Erich Hess als Chauffeur verlangen?Das glaube ich nicht, die Zuteilung läuft über die Zentrale von Nez Rouge. Ich denke die Chauffeure werden primär nach geografischen Kriterien eingeteilt, nicht nach Wünschen nach einem bestimmten Chauffeur.

Würden Sie auch jemanden von der Reitschule nach Hause fahren?(lacht) Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass Linke eher nicht Nez Rouge anrufen. Linke und Grüne haben ja in der Regel gar kein Auto. Deshalb glaube ich auch nicht, dass sich jemand aus der Reitschule melden wird.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt