Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreiche Versöhnung mit Mutter Natur

Mit Renaturierungen wird versucht, den natürlichen Zustand des Lebensraumes wiederherzustellen. Ein Rundgang mit Geograf Felix Leiser, der seit Jahren solche Projekte realisiert.

«Eine wahre Freude»:?Felix Leiser beim Leuchtturmprojekt des BKW Ökofonds, der neuen Flusslandschaft im Gauchert bei Radelfingen.
«Eine wahre Freude»:?Felix Leiser beim Leuchtturmprojekt des BKW Ökofonds, der neuen Flusslandschaft im Gauchert bei Radelfingen.
Urs Baumann
Die Fischtreppe?in der Alten Aare.
Die Fischtreppe?in der Alten Aare.
Urs Baumann
Im Auenwald?darf auch das tote Holz stehen bleiben.
Im Auenwald?darf auch das tote Holz stehen bleiben.
Urs Baumann
1 / 4

Was dem Menschen Antrieb für sein Schaffen gibt, entzieht den Tieren und Pflanzen ihre Lebensgrundlage: Strom aus Wasserkraft hat zwar ökologische Vorzüge. Doch greift die Wasserkraftnutzung tief in die artenreichsten Lebensräume ein. Wurden die Auengebiete in den Schweizer Tieflagen früher als die «Regenwälder Europas» charakterisiert, ist von der einstigen Pracht und Biodiversität an und in den Flüssen wenig geblieben. Das ist die schlechte Nachricht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.