Zum Hauptinhalt springen

Er kennt die Wanderwege im Gebiet Bantiger wie seine Hosentasche

Als Bezirksleiter der Berner Wanderwege kontrolliert der 70-jährige Kaspar Bönzli aus Ostermundigen Wanderwege und Signalisierungen, repariert Wegweiser und malt gelbe Rhomben auf Bäume.

Der Wegweiser zum Bantiger oberhalb von Stettlen ist verbogen. Kaspar Bönzli, Bezirksleiter des Vereins Berner Wanderwege, demontiert ihn für die Reparatur.Beat Mathys
Der Wegweiser zum Bantiger oberhalb von Stettlen ist verbogen. Kaspar Bönzli, Bezirksleiter des Vereins Berner Wanderwege, demontiert ihn für die Reparatur.Beat Mathys
Beat Mathys

«Auf den beschilderten Wanderwegen sollte es möglich sein, ohne Karte zu wandern. Die Wegweiser sollten also intakt und die Markierungen gut sichtbar sein. Wir Bezirksleiter kontrollieren die Signalisierungen und Wege regelmässig und reparieren wenn nötig beschädigte Wegweiser. In meinem Bezirk Bantiger gibt es 120 Kilometer Wanderwege. Pro Jahr marschiere ich das ganze Netz einmal ab. Ich gehe nach Lust und Laune auf meine Touren, meistens unter der Woche am Vormittag, sofern das Wetter gut ist. Normalerweise bin ich dann vier bis fünf Stunden unterwegs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.